Paul-Gerhardt-Schule in Dassel

Die ersten Fundamentarbeiten
mit Tiefengründung
Richtfest
Ansicht Nord

Die Paul-Gerhardt-Schule in Dassel erhält ein neues Gebäude.

Der zweigeschossige Baukörper in Hanglage mit über 1.200 m² Nutzfläche wurde in Massivbauweise hergestellt. Die schwierige Baugrundsituation machte eine trägerrostartige Tiefergründung auf den gewachsenen Kiesschichten erforderlich. Die weitgespannte Zwischendecke aus Stahlbeton, teilweise mit vorgespannten Hohlkörperdeckenelementen, und die Dachkonstruktion mit Brettschichtholzbindern ruhen auf den schlanken durchgehenden Rundstützen aus Stahlbeton. Die Eingangshalle im Erdgeschoss dient auch als Aula für Schulveranstaltungen und ist mit einem mobilen Bühnenbereich mit modernster Technik ausgestattet.

Bauherr: Ev.-luth. Landeskirche Hannover. Das Planungsteam besteht aus: Architekturbüro Schwieger, Göttingen; Bodengutachter Dr. Witten, Göttingen; Vermessungsbüro Dipl.-Ing. Wünsche, Einbeck; Haustechnik Ingenieurgruppe HSK, Göttingen; ELT SHP-Team GmbH, Bovenden; Außenanlagen Schöne Aussichten, Kassel; Tragwerksplanung Ingenieurbüro Bruchwalski, Katlenburg.

 

Nachbarschaftszentrum Grone

Als reine Holzkonstruktion wurde das neue Nachbarschaftszentrum in Grone errichtet.

Bauherr: Stadt Göttingen

Architekt: Architekturbüro Schwieger, Göttingen

Technische Gebäudeausrüstung: Ingenieurgruppe HSK, Göttingen

Tragwerksplanung: Ingenieurbüro Bruchwalski