Wiederaufbau nach Wohnhausbrand

Nach dem Wohnhausbrand Ende August 2009 wurde das Gebäude bis auf die Fundamente abgebrochen und an gleicher Stelle wieder aufgebaut. Die Bewohner des Hauses hatten das Feuer noch rechtzeitig bemerkt und konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Es dauerte ca. eine Stunde bis das Feuer unter Kontrolle war. Doch immer wieder loderten unter den Dachziegeln und hinter der Wärmedämmung des Hauses Brandnester auf, so dass bis in die frühen Morgenstunden Löschwasser eingesetzt werden musste. Die massiven Wasserschäden waren dann auch hauptverantwortlich für die Entscheidung der Eigentümer zum Komplettabriss. Der Wiederaufbau erfolgte dann recht schnell. Am 07. Dezember wurde bereits gerichtet. Die Ausführung erfolgte massiv mit Stahlbetondecken und Mauerwerkswänden. Energetisch nach neuester Energieeinsparverordnung wurde ein Primärenergiebedarf von 62 kWh/m²a erreicht.