Erdbeben in Algerien

Bei dem zu untersuchenden Gebäude handelt es sich um ein 2 geschossiges Bauwerk mit Unterkellerung in Stahlbeton-Skelett-Bauweise. Abmessungen:B x L ca.= 22,75 m x 215 m. Die Raumhöhen betragen 3,50 m, die Decken bestehen aus Stahlbeton, d= 40 cm. Die Stahlbetonstützen haben Abmessungen von b/d= 20/70 cm. Die Stahlbeton Hauptkonstruktion steht im Abstand von 6,00 m.    

Bei dem schweren Erdbeben von Thénia/Algerien am 21.05.2003 wurde die Tragkonstruktion des Gebäudes stark beschädigt. Bei dem Beben handelte es sich um ein Kompressionsbeben. Nähere Untersuchungen des Bebens haben gezeigt, dass sich in etwa 17 Kilometer Tiefe Gesteinspakete auf einer geneigten Fläche schräg übereinander und parallel zur Küste schoben.

Nach Expertenauskunft häufen sich Erdbeben in Nordafrika wegen der Kontinentalverschiebung. Im Mittelmeerraum treffen die Afrikanische und die Euroasiatische Kontinentalplatten aufeinander. Der zugrunde liegende Mechanismus beruht auf der seit vielen Millionen Jahren stattfindenden Kollision Afrikas mit Europa. Afrika bewegt sich mit rund einem Meter in 100 Jahren nach Nordwesten. Durch diesen Prozess wird in weniger als 50 Millionen Jahren das Mittelmeer zusammengeschoben. Dabei werden die Afrikanische Platte und die Eurasische Platte gestaucht und komprimiert, wodurch im gesamten Mittelmeerraum Erdbeben auftreten, wie das von Thènia.