Neuigkeiten im Bauwesen

Was bietet das neue Förderprogramm der KfW?

Programme für Denkmale und erhaltenswerte Bausubstanz


Ab dem 01.04.2012 hat die KfW eine neue Förderung für die Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden und besonders erhaltenswerter Bausubstanz eingeführt. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine Erweiterung der vorhandenen Programme 151, 152 und 430. Um in den Genuss einer Förderung zu gelangen, ist es wichtig, einen sachverständigen Energieberater aus dem Bereich Denkmalschutz zurate zu ziehen.

Die Baubegleitung, die unter dem Programm 431 "Energieeffizient Sanieren - Baubegleitung" gefördert wird, gilt auch für die Baubegleitung eines Sachverständigen aus dem Bereich Denkmalschutz.

Ein wichtiges Kriterium zur Erfüllung der Anforderungen an ein "KfW-Effizienzhaus-Denkmal", wie auch bei allen übrigen "KfW-Effizienzhäusern", ist der Jahres-Primärenergiebedarf (Qp). Bei einem "KfW-Effizienzhaus-Denkmal" darf der Jahres-Primärenergiebedarf maximal 160 % des entsprechenden Referenzgebäudes (QPREF) gemäß EnEV erreichen.

(EnEV im Bestand 05/12)